top of page

Wie SAB das Power Monitoring von Turbit einsetzt um Minderleistungen zu verhindern

Aktualisiert: 12. März 2023

Wie die technische Betriebsführung von SAB WindTeam mit Turbit unerwünschte Minderleistung verhindert.




1. Schnelle Reaktionen nach erkannter Minderleistung


Im Mai 2022 kam es bei einer Windenergieanlage von SAB WindTeam zu einem Sensorausfall. Die realen Leistungswerte der Windenergieanlage wichen ab 26. Mai von den simulierten Werten der neuronalen Netzwerke von Turbit ab und führten zu einem automatischen Alarm. In der Grafik ist der Alarm in Rot markiert.



Bei der anschließenden Analyse stellte das Team der technische Betriebsführung von SAB WindTeam fest, dass es ein Problem mit dem Pitch-Offset gegeben hatte. Der Servicedienstleister hatte den Pitch-Winkel manuell auf sechs Grad festgesetzt, wie in der unteren Grafik ersichtlich.


Pitch-Winkel im Mai:


Mit dieser Maßnahme konnte das Serviceteam erfolgreich einen Stillstand verhindern. Dies war die Ursache für die Minderleistung der Windenergieanlage und den Alarm von Turbit. Nach einem Wartungseinsatz konnte die manuelle Festsetzung des Pitch-Winkels wieder korrigiert werden. Es traten in den folgenden Wochen keine weiteren Alarme auf. In der Vorbereitung auf den Regeltermin mit dem Service hat SAB WindTeam das Ereignis umfassend aufbereitet.


2. Kommunikation ist der Schlüssel zum Erfolg

Der Servicedienstleister führte im Juli ein Software-Update durch. Am 17. Juli trat wieder eine Minderleistung bei der Windenergieanlage auf. Die Grafik zeigt den automatischen Alarm zu der Minderleistung - erkennbar an den roten und gelben Markierungen.



Nach dem Alarm überprüfte das technische Team von SAB WindTeam sofort den Pitch, da bereits im Mai Änderungen festgestellt werden konnten. Auch dieses Mal war der Pitch-Winkel erneut festgesetzt. Diese zweite Minderleistung wurde von SAB WindTeam am 21. Juli überprüft und dem Servicedienstleister dementsprechend umgehend mitgeteilt.

Der Servicedienstleister konnte anschließend schnell reagieren und die Limitierung des Pitch-Winkels korrigieren.


Pitch-Winkel im Zeitverlauf:



Aufgrund der schnellen Reaktion der technischen Betriebsführung von SAB WindTeam lief die Windenergieanlage bereits am 22. Juli 2022 wieder im normalen Betrieb. Die Detektionsalgorithmen von Turbit konnten keine weiteren Abweichungen zwischen simulierten und tatsächlichen Daten feststellen und es traten keine weiteren Alarme auf. Der Fall wurde erfolgreich abgeschlossen.

3. Der Mehrwert


Durch die schnelle Reaktion der technischen Betriebsführung von SAB WindTeam konnte die zweite Minderleistung in kurzer Zeit gelöst und der Mehrwert realisiert werden. Die Minderleistung von durchschnittlich 200 kW ist im Sommer nicht mehrere Wochen unbemerkt geblieben. Die genaue Alarmierung von Turbit im Teillastbereich hat das frühe Handeln ermöglicht und somit sichergestellt, dass die Anlage mit den richtigen Einstellungen in die windstarke Zeit geht.





Comentários


bottom of page